Berichte JF (31)

Hier werden wir aktuelle News zur Jugendfeuerwehr veröffentlichen.

Mittwoch, 28 November 2018 21:43

Berufsfeuerwehrtag 2018

Auch in diesem Jahr führte die Jugendfeuerwehr Bad Königshofen einen sogenannten „Berufsfeuerwehrtag“ durch. Ein „Bf-Tag“, wie er auch verkürzt bezeichnet wird ist ein Tag, an dem eine 24 Stunden Schicht der Berufsfeuerwehr mit den Jugendlichen „Nachgespielt“ wird. Es werden hierzu von den aktiven Feuerwehrleuten aus Bad Königshofen Einsätze an verschiedenen Orten in der Stadt simuliert. Dieses Jahr gab es eine Neuerung im Ablauf: statt an einem Freitagabend zu beginnen und 24 Stunden später an einem Samstagabend zu enden wurde dieses Jahr am Samstagmorgen den 09.06.18 um 08:00 h begonnen und am darauffolgenden Sonntagmorgen um 08:00 h abgeschlossen.

Der erste Einsatz des Tages führte den Jugendfeuerwehr-Löschzug nach Ipthausen wo ein Rauchmelder „ausgelöst“ hatte. Nach einer kurzen Erkundung konnte man aber Entwarnung geben und zum Feuerwehrhaus zurück gefahren.

Als nächstes wurde zur Tierrettung am Festplatz Brügel alarmiert. Dort musste ein Stoffhund gerettet werden, der unter einem Baum eingeklemmt war. Auf der Rückfahrt wurde die Feuerwehr Bad Königshofen zur Verkehrsabsicherung von der Polizei alarmiert. Man entschied sich mit zwei Fahrzeugen die Jugendlichen zum Gerätehaus zu fahren um dort mit aktiven Feuerwehrleuten das Mittagessen vorzubereiten und mit den beiden verbliebenen Fahrzeugen die Verkehrsabsicherung durchzuführen. Ein Einsatz der Jugendlichen wäre in dieser Situation viel zu gefährlich gewesen.

Nach dem Mittagessen ging es gleich weiter zum Brand an der Biogasanlage. Hier wurde der Brand mit dem ersten Löschfahrzeug bekämpft, während das zweite Löschfahrzeug an der Saale ansaugte und eine lange Schlauchstrecke zum ersten verlegte. Mit diesem Wasser wurde im Anschluss die Drehleiter gespeist, die mit dem Wasserwerfer Wasser abgab.

Am späten Nachmittag wurde zusammen mit der Jugendfeuerwehr Herbstadt im Merkershäuser Feuerwehrhaus ein Brand bekämpft. Hierbei unterstützte auch das Rote Kreuz, die mit einem RTW (Rettungswagen), der mit zwei Helfern der Bereitschaft Bad Neustadt vor Ort waren. Zusätzlich mimte die Jugendfeuerwehr Merkershausen die Verletzten, die aus dem "Rauch" befreit vom Rettungsdienst und Jugendlichen betreut wurden.

Um ca. 20:00 h wurde dann eine Person aus einem „verunfallten“ PKW gerettet. Hierbei kamen hydraulische Rettungsschere und Rettungsspreizer zum Einsatz. Die Rettung wurde vom Jugendrotkreuz Bad Königshofen und von der vorher bereits zum Einsatz gekommenen Rettungswagenbesatzung unterstützt.

Nach dem Zeigen eines Films und dem Einläuten der Nachtruhe wurden die Jugendlichen kurz vor Mitternacht wieder aus dem Schlaf gerissen. Diesmal ging es zur Rothhöhe, wo eine Personensuche mit anschließender Rettung durchgeführt wurde.

Nach einer kurzen Nacht wurden die Jugendlichen am Morgen um 06:00 h zum letzten Mal an diesem Wochenende aus dem Schlaf gerissen. Es musste auf einem Betonplattenweg Richtung Althausen eine simulierte Ölspur beseitigt werden.

Nach dem Reinigen der Stube, der Fahrzeuge und dem Aufräumen des Feuerwehrhauses wurden die Jugendlichen noch von Aktiven Feuerwehleuten nach Hause gefahren.

Die Jugendwarte Fabian Wolf und Simon Weber bedanken sich bei der Firma Hartmann für die zu Verfügung Stellung eines Schrottautos, der Feuerwehr Merkershausen für die zu Verfügung Stellung ihres Gerätehauses, dem Roten Kreuz, den Maschinisten, Gruppenführern und allen weiteren Helfern der Feuerwehr intern wie extern, die diesen Bf-tag erst möglich gemacht haben.

Fabian Wolf

Gleich alle drei Podestplätze, der Kategorie Jugendliche, konnten von Mitgliedern der Jugendfeuerwehr Bad Königshofen besetzt werden. Von den 12 Teilnehmern aus drei angetretenen Gruppen schossen sich Linus Lamm (157,7 Teiler) auf den 3. Platz, Felix Bregulla (155,7 Teiler) auf den 2. Platz und Lukas Schmitt (126,4 Teiler) auf den 1. Platz.
Im Namen der Feuerwehr gratulieren die Jugendwarte zu den sehr guten Ergebnissen. Wir bedanken uns auch beim Schützenverein für die Ausführung des Stadtpokalschiessens.

Samstag, 09 Dezember 2017 18:55

JF - Wissenstest 2017

15 Mitglieder der Jugendfeuerwehr Bad Königshofen legten am 06.12.2017 den Wissenstest ab. Das diesjährige Thema lautete „Persönliche Schutzausrüstung, Dienstkleidung und Unfallverhütung in der Feuerwehr“. Ausgebildet wurden die Jugendlichen vom stellvertretenden Jugendwart Simon Weber. Die Abnahme wurde vom stellvertretenden Kreisjugendwart Thomas Ganz mit Unterstützung vom Sulzfelder Ausbilder Thomas Schmitt durchgeführt. Inhalt der Prüfung waren Kenntnisse über die verschiedenen Bestandteile einer persönliche Schutzausrüstung der Jugendfeuerwehren und aktiven Feuerwehren in Bayern, sowie allgemeine Regeln zur Unfallverhütung im Übungs- und Einsatzdienst.

Das Bild zeigt in der hinteren Reihe (v.l.n.r.) Tobias Weigand, Ausbilder; Fabian Wolf, Jugendwart; Max Dümpert, Silber; Fabian Weber, Bronze; Philipp Angermüller, Silber; Jonathan Buchholz, Silber; Annika Hahn, Bronze; Felix Bregulla, Bronze; in der vorderen Reihe Linus Lamm, Silber; Simon Weber, stellv. Jugendwart; Philipp Raab, Bronze; Tim Ziegler, Bronze; Annika Börger, Gold; Antonia Börger, Silber; Marie-Sophie Hellmuth, Silber; Jona Buchert, Bronze; Sophia Bähr, Silber; Theresa Buchholz, Bronze; Thomas Schmitt, Feuerwehr Sulzfeld; Thomas Ganz, stellv. Kreisjugendwart.

Mittwoch, 29 November 2017 19:57

JF - Erfolgreich beim Stadtpokalschießen

Die Jugendfeuerwehr Bad Königshofen nahm wie jedes Jahr am Stadtpokalschießen des Schützenvereins Bad Königshofens mit zwei Mannschaften teil. Bei den Einzelwertungen der Jugendmannschaften erzielte Marie-Sophie Hellmuth den ersten Platz und Fabian Weber den zweiten Platz. Wir bedanken uns für die jährliche Ausrichtung des Stadtpokalschießens bei der königlich privilegierten Schützengesellschaft Bad Königshofen und freuen uns schon jetzt auf den Wettbewerb in 2018!

Die Jugendfeuerwehr Bad Königshofen nahm am Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr Großbardorf mit dem Tanklöschfahrzeug und einer Gruppe unterstützend teil. Angenommen war ein Scheunenbrand in voller Ausdehnung, bei dem die Jugendfeuerwehr Bad Königshofen mit einem C-Rohr und einem B-Rohr in Riegelstellung zum benachbarten Gebäude vor. Nebenbei konnten die Jugendlichen das korrekte Setzen eines Unterflurhydranten, sowie das Erstellen einer Verkehrsabsicherung üben. Nach einer Übungsnachbesprechung am Objekt und einem gemeinsamen Mittagessen rückte die Jugendfeuerwehr Bad Königshofen ab. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei der JF Großbardorf für die gute Zusammenarbeit und das leckere Mittagessen!

Freitag, 20 Oktober 2017 20:36

JF - Bayerisches Jugendleistungsabzeichen

16 Jugendfeuerwehrler der JF Bad Königshofen legten im Oktober 2017 erfolgreich die Bayerische Jugendleistungsprüfung ab. In den verschiedensten Truppaufgaben, sowie in einem theoretischen Fragenteil mussten die Jugendlichen einen soliden Kenntnisstand in Sachen Feuerwehr den Schiedsrichtern beweisen. Die Schiedsrichter Jochen Krug und Johannes Weigand konnten am Ende der Abnahme allen 16 Teilnehmern die erfolgreiche Abnahme der Bayerischen Jugendleistungsprüfung bescheinigen und den Teilnehmern das begehrte Abzeichen überreichen.

Die bayerische Jugendleistungsprüfung abgelegt haben Philipp Angermüller, Sophia Bähr, Felix Bregulla, Annika Börger, Antonia Börger, Jona Buchert, Jonathan Buchholz, Theresa Buchholz, Max Dümpert, Annika Hahn, Marie-Sophie Hellmuth, Luis Kunik, Linus Lamm, Philipp Raab, Fabian Weber, Tim Ziegler.

Freitag, 15 September 2017 20:07

JF - Grundlagen der Absturzsicherung

Mit den Grundlagen der Absturzsicherung beschäftigte sich die Jugendfeuerwehr Bad Königshofen im September. Das Thema "Halten und Rückhalten" war hier besonders im Fokus. Nach der theoretischen Einweisung inklusive kurzer Auffrischung von Knoten und Stichen ging es an der ehemaligen Irena-Sendler-Schule ins Praktische.

Um auf das Flachdach zu gelangen mussten vor Ort logischerweise zuerst Steckleitern aufgestellt werden, was die Jugendlichen somit ebenso inklusive entsprechender Faustregel für den korrekten Aufstellwinkel beigebracht bekommen haben. Danach ging es dann auch endlich aufs Dach, auf denen die Jugendlichen das korrekte Halten und Rückhalten mit Halbmastwurf an der Feuerwehrkoppel, wie es beispielsweise im Winter beim Schneeräumen auf Dächern nötig ist, trainieren konnten

Mittwoch, 16 August 2017 20:36

JF - DL und TLF als taktische Einheit

Drehleiter und Tanklöschfahrzeug als taktische Einheit war das Thema, das die Jugendfeuerwehr Bad Königshofen im August am Brügel der Stadt Bad Königshofen übte. Mit dem Tanklöschfahrzeug führte man die Wasserentnahme aus der nahen Saale durch, womit die Löschwasserversorgung der Drehleiter sichergestellt wurde. An der Drehleiter selber lernte man das korrekte Befestigen der Armaturen am Korb, sowie die Handhabung derer im Löscheinsatz. Zusätzlich nahm man das HLF mit zum Brügel und trainierte den Umgang mit dem Monitor auf dem Dach.

Sonntag, 04 Juni 2017 13:00

JF - Berufsfeuerwehrtag 2017

Einen actionreichen Start in ihre Pfingstferien hatten 11 Jugendfeuerwehrfrauen und -männer der JF Bad Königshofen am Wochenende des 02. und 03. Juni. Der mittlerweile jährliche Berufsfeuerwehrtag stand an.

Bei einem Berufsfeuerwehrtag spielt man den Wachablauf einer echten Berufsfeuerwehr so realistisch wie möglich nach. Somit gehören an erster Stelle natürlich inszenierte Einsätze, aber auch kameradschaftliche Aktivitäten wie Dienstsport oder gemeinsames Kochen, dazu. Für die Jugendfeuerwehr Bad Königshofen begann der Dienst am Freitagnachmittag um 17 Uhr. 

Es dauert nicht lange, bis gegen 17:20 zum ersten Mal der Alarmgong ertönt und die Jugendfeuerwehrler zu einem Übungseinsatz in ein Königshöfer Wohngebiet alarmiert. Das Schlagwort "verdächtige Rauchentwicklung" stellt sich dann aber schnell als versehentlich angebranntes Essen heraus, weshalb schnell wieder eingerückt werden kann. Zurück im Gerätehaus ist es nun schon fast 18 Uhr. 

Nach dem gemeinsamen Essen steht ein Unterrichtsabend zum Thema Feuerlöscher an. Dieser wird gegen 20 Uhr vom zweiten Alarm unterbrochen.

"Person unter landwirtschaftlicher Maschine eingeklemmt" ist das Stichwort mit denen drei Feuerwehrfahrzeuge zu einem örtlichen Landwirt ausrücken. Mittels Hebekissen wird das Gerät von den Jugendfeuerwehrmitgliedern angehoben, die Übungspuppe befreit und medizinisch notfallversorgt. Stolz begibt man sich auf Rückfahrt zum Gerätehaus, wo jetzt Freizeit auf dem Plan steht. 

Mit einem Filmabend soll der erste Tag langsam ausklingen, doch wie es eben bei einer Berufsfeuerwehr auch ist, wird mit dem dritten Übungsalarm auch dieser Plan erst einmal unterbrochen. Über die Alarmdurchsage erfährt man, dass im Ortsgebiet vom Königshöfer Stadtteil Ipthausen eine demente Person vermisst wird. Vor Ort treffen die anfahrenden Nachwuchskräfte auf einen aufgebrachten Angehörigen, der ihnen zum einfacheren Auffinden nähere Informationen gibt. Mittels Wärmebildkamera kann die Person schließlich in einem nahen Feld aufgefunden werden und dem Angehörigen wieder übergeben werden. Einsatzende - erneute erfolgreiche Rückfahrt zum Gerätehaus. Mittlerweile ist es schon spät geworden - die nun anstehende Nachtruhe haben sich alle verdient.

Während es also im Gerätehaus allmählich ruhiger wird, ist ein Übungsteam aber schon wieder beim Vorbereiten der jetzt anstehenden Nachtübung. Zu dieser wird gegen 1 Uhr alarmiert. "Kleinbrand im Freien" verspricht der eben noch schlafenden Jugend Action pur. Bereits auf Anfahrt steigt die Spannung als in der Dunkelheit Feuerschein von weitem zu erkennen ist. Genau dieses echte Feuer ist es, welches nun begeistert gelöscht werden darf. Bis auch die letzte Glut abgelöscht ist und alle wieder zurück im Gerätehaus sind ist es 2 Uhr nachts - jetzt nur noch ins Bett, Schläuche werden am Morgen gemacht. 

Der Morgen ist dann auch wirklich erst einmal ruhig und ohne Einsätze. Gegen 7:30 wird geweckt und kurz darauf zum Dienstsport angetreten. Nicht zuletzt auch wegen der anstrengenden Nacht schmeckt das darauffolgende Frühstück besonders gut. 

Nach diesem steht in Anlehnung an den theoretischen Unterrichtsabend am Tag davor ein praktisches Feuerlöschertraining an. Einmal einen Feuerlöscher zünden und die korrekte Handhabung erlernen war hier möglich. 

Gerade fertig geworden war es gegen 10 Uhr Zeit für den vierten Einsatz in der 24h-Schicht. Ein Wohnungsbrand im Industriegebiet von Bad Königshofen versprach einen Einsatz von größerem Umfang, nicht zuletzt auch, weil die Jugendfeuerwehr Großbardorf ebenso mitalarmiert wurde. 

Zuerst trifft die Königshöfer Wehr mit dem HLF zur Personenrettung im verrauchten Gebäude ein. Die Drehleiter wird parallel zur Brandbekämpfung von oben eingesetzt. 

Nur kurze Zeit später fährt das LF aus Großbardorf vor und beginnt ebenso mit Personenrettung und dem Aufbau eines Löschangriffs. Beide Trupps mit simuliertem Atemschutz können zwei vermisste Personen schließlich finden. Mit Überdrucklüftern wird daraufhin das Gebäude vom dichten Rauch befreit. Nach einer Abschlussbesprechung ist man gegen 11:30 Uhr wieder einsatzbereit am Standort zurück. Glücklicherweise wurde während des Einsatzes schon mit der Zubereitung des Mittagessens begonnen. 

Als alle sich das Gulasch mit Nudeln schmecken lassen haben  wird um 12:45 Uhr zum fünften Mal die Hilfe der Jugendfeuerwehrleute benötigt. Eine Ölspur auf einem Feldweg zwischen Königshofen und Aubstadt muss beseitigt werden. So unspektakulär wie es auch ist, es muss gemacht werden und die Jugend beginnt an der Einsatzstelle tatkräftig mit Abstreuen, Aufkehren und Abtransportieren des verunreinigten Bindemittels. Kurz vor halb zwei ist man dann schon wieder zurück am Stützpunkt. 

Hier stand nun das große Aufräumen an. Grobe Reinigung der Fahrzeuge, Aufräumen der Schlafplätze, Geschirr spülen, überall im Gerätehaus wird noch einmal ordentlich angepackt - manch einer denkt schon an Dienstende. 

Falsch gedacht: Um 14:45 wird die Jugendfeuerwehr noch in die Innenstadt alarmiert. Im örtlichen Museum wurde, wie sich nach einer ausführlichen Erkundung herausstellte, nur ein Druckknopfmelder versehentlich betätigt. Relativ schnell konnte somit wieder eingerückt werden und die Liste an Einsätzen endete, wie sie begonnen hatte mit einem Fehlalarm. 

Bei einer abschließenden Besprechung wurde dem Organisationsteam enormes Lob entgegengebracht. Die Jugendfeuerwehrler waren immer noch sichtlich begeistert von den vergangenen 24 Stunden, was gezeigt hat, dass sich der enorme Vorbereitungsaufwand für einen solchen Tag lohnt. Mit einem BF-Tag bildet man für den späteren Einsatzdienst hinsichtlich Grundlagen, Taktiken und allgemeinem Ablauf eben am anschaulichsten aus. 

Danke an die Jugendwarte und -betreuer, Übungsplaner, Gruppenführer und Maschinisten, Jugendfeuerwehr Großbardorf, Köchinnen, sowie an die Firmen und alle, die uns ihre Gebäude und Grundstücke zum Üben zur Verfügung stellten. Alle miteinander haben dazu beigetragen, so ein Event auf die Beine stellen zu können. 

Freitag, 25 November 2016 21:37

JF - Wissenstest 2016

"Brennen und Löschen" war das Thema des bayernweiten Jugendfeuerwehrwissenstest im Jahr 2016. Schon fast traditionell bildet die Abnahme des Wissenstest bei der Jugendfeuerwehr Bad Königshofen den Abschluss des Jahres. 15 Teilnehmer stellten sich dieses Jahr den theoretischen Fragen und praktischen Aufgaben zum Erreichen der nächsthöheren Abzeichenstufe.

Im theoretischen Teil wurde das Wissen über Verbrennungen und Löschverfahren bzw. -mittel abgefragt. Der praktische Teil schloss sich daraufhin mit Aufgaben, wie dem Erklären von Löschmitteln in ihrer Funktions- und Wirkungsweise an. Alle Jugendlichen wussten Bescheid und bewiesen dem Prüfer der Kreisjugendfeuerwehr, stv. Kreisjugendwart Thomas Ganz, dass sie fit im Wissen rund um das Thema "Brennen und Löschen" sind.

Dieser konnte jedem Teilnehmer am Ende die erfolgreiche Teilnahme am Wissenstest 2016 bestätigen und überreichte zusammen mit dem Kommandanten die begehrten Wissenstestabzeichen. Ein Dank ging an die Jugendwarte für die gute Ausbildung des recht trockenen Themas. Gemeinsam tauschte man sich dann noch bei einer Brotzeit aus.

Das bronzene Abzeichen konnte Sophia Bähr, Max Dümpert, Luis Kunik, Marie-Sophie Hellmuth und Linus Lamm übergeben werden. Katharina Angermüller, Börger Annika, Karina Hanusch, Katja Heintz und Louis Weigand bekamen das Silberabzeichen. Das Abzeichen in Gold ging an Maximilian Ort und Phillip Rupp. Außerdem legten Christoph Pohl und Jonas Staub die vierte Stufe, nämlich Gold-Blau, sowie Vitus Büchs die fünfte Stufe mit dem Abzeichen in Gold-Grün, ab.

Seite 1 von 3
Aktuelle Seite: Home Jugendfeuerwehr Das sind wir