Freitag, 19 Juli 2019 21:27

Berufsfeuerwehrtag 2019

Am 29.06.19 führte die Jugendfeuerwehr Bad Königshofen einen sogenannten „Berufsfeuerwehrtag“ durch. Ein „Bf-Tag“, wie er auch verkürzt bezeichnet wird ist ein Tag, an dem eine 24 Stunden Schicht der Berufsfeuerwehr mit den Jugendlichen „Nachgespielt“ wird. Es werden hierzu von den aktiven Feuerwehrleuten aus Bad Königshofen Einsätze an verschiedenen Orten in der Stadt simuliert. Dieses Jahr wurde am Samstagmorgen, den 29.06.19 um 10:00 Uhr begonnen und am darauffolgenden Sonntagmorgen um 10:00 Uhr abgeschlossen.

Nachdem die Stube und Positionen besetzt wurden gab es eine Einweisung speziell für die eingesetzten Trupps auf das Fahrzeug, dass sie während der nächsten 24 h zu besetzen hatten. Diese Aufgabe wurde von den Maschinisten übernommen.

So kam es gleich im Anschluss zum ersten eingespielten Alarm. Das Stichwort lautete: „B3 Brand Scheune, außer Orts, Bamberger Str. 61“. Voller Elan wurden die Löschfahrzeuge besetzt und der Jugendfeuerwehr Löschzug setzte sich wie befohlen in Bewegung. Am Einsatzort angelangt wurde die Lage erkundet und anschließend das Feuer massiv mit 3 Löschrohren bekämpft. Nach nur wenigen Minuten konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Nachdem die Kräfte wieder eingerückt waren, wurde das Material gereinigt und die Fahrzeuge wieder einsatzbereit gemacht. Nachdem auch die Einsatzkräfte wieder sauber waren wurde das Mittagessen aufgetischt und im Anschluss eingenommen. Alle wurden planmäßig satt.

Der geplante praktische Unterricht wurde gleich durch den nächsten Alarm unterbrochen. Es ging zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage im Kindergarten in Bad Königshofen. Nach kurzer Erkundung stellte es sich hier allerdings als einen Fehlalarm heraus. Die Kräfte konnten wieder ins Gerätehaus einrücken, nur um gleich wieder die Alarmklingel schrillen zu hören. Diesmal ging es zu einem Verkehrsunfall mit einem PKW und zwei eingeklemmten Personen. Hier wurden die Jugendlichen vom Jugendrotkreuz aus Bad Königshofen unter der Leitung von Lena Ziegler unterstützt. An der Einsatzstelle am Hohen Markstein 100 bot sich den Kräften folgende Lage: ein Fahrzeug war mit einem Baum kollidiert und die Insassen eingeklemmt. Zur Befreiung dieser kam schweres technisches Gerät zum Einsatz. Es wurde mit Rettungsspreizer, -Schere und -Zylinder gearbeitet. Die Insassen konnten schnell und effizient befreit werden. Nach einer Abschlussbesprechung rückten die Fahrzeuge nebst Insassen wieder ein.

Nach einer kurzen Pause ging es gleich mit einer Ölspur auf einem Gewässer weiter. Diese wurde durch Anbringen von Ölsperren souverän aufgefangen. Im Anschluss gingen die Jugendlichen und Ausbilder zum Abendessen und anschließend zur freien Abendgestaltung über. Um 22:00 h wurde dann die allgemeine Nachtruhe eingeläutet.

Kurz nach dem Einsetzen der ersten Schlafphase wurden die Jf’ler von einem Alarm aus dem Nachtlager geholt. Alarmiert war der LZ Königshofen zur Firma Steinert in die Industriestraße. Dort war eine Person von Hackschnitzel verschüttet worden. Die Einsatzstelle wurde stark ausgeleuchtet und anschließend wurde mit vereinten Kräften und unter der Benutzung von 16 Schaufeln die Person in rekordverdächtiger Zeit befreit. Nun konnten sich alle auf eine ruhige Nacht freuen.

Nach dem gemeinsamen Frühstück wurde das Feuerwehrgerätehaus, sowie die Fahrzeuge und die PSA gereinigt und wieder einsatzklar gemacht. Dieser Prozess wurde von einem letzten Einsatz unterbrochen. Am Festplatz Brügel waren zwei Tiere in einer misslichen Lage, die von den Gruppen schnell gerettet werden konnten. Nach dem Reinigen der Stube, der Fahrzeuge, dem Aufräumen des Feuerwehrhauses wurde der Bf-Tag 2019 mit einer Abschlussbesprechung beendet und die Jugendlichen wurden noch von aktiven Feuerwehleuten nach Hause gefahren.

Die Jugendwarte Fabian Wolf und Simon Weber bedanken sich bei der Firma Hartmann für die zur Verfügung Stellung eines Schrottautos, dem Roten Kreuz Bad Königshofen, den Maschinisten, Gruppenführern und allen weiteren Helfern der Feuerwehr intern wie extern, die diesen Bf-Tag erst möglich gemacht haben. Besonderen Dank möchten wir der Firma Forst- und Energietechnik Steinert zukommen lassen, die uns nicht nur ein Übungsobjekt zur Verfügung stellte, sondern auch mit Gutscheinen für die Jugendfeuerwehr ihre Wertschätzung für das ehrenamtliche Engagement der Feuerwehr und insbesondere der JF zu würdigen wusste.

Fabian Wolf

19.07.2019

Gelesen 312 mal
Aktuelle Seite: Home Berichte und Bilder Berufsfeuerwehrtag 2019