Donnerstag, 05 Juli 2018 09:14

Brandübungscontainer Fire Dragon

Heiße Übung bei heißem Wetter

Am Sonntagnachmittag den 1. Juli machten sich acht Atemschutzgeräteträger auf den Weg nach Bad Neustadt zum Brandübungscontainer "Fire Dragon". Truppweise mussten die Kameraden den Brand in einem Kellerraum und Wohnraum löschen. Bevor der Löscheinsatz begann hieß es allerdings mit voller Ausrüstung die Leiter rauf und 15 Minuten in der glühenden Sonne stehen um den Kameraden den Schlauch zu sichern. Anschließend ging es raus aus der Sonne in den Kellerraum, die Stufen mussten allerdings ertastet werden, da Kunstnebel eine Nullsicht simulierte. Die Flammen im Inneren des Containers waren noch heißer als die Sonne und führten die Atemschützer an ihre körperlichen Grenzen. Während des Löscheinasatzes mussten allerdings die Einsatzgrundsätze, wie sichern des Rückzugweges, beachtet werden. Flash over erschwerten den Kampf gegen das Feuer, ermöglichten allerdings auch ein realistisches Training für den Ernstfall. Nachdem das Feuer gelöscht war wurde der Flüssigkeitshaushalt wieder aufgefüllt und eine erfrischende Dusche half den Kameraden bei der Regeneration.

Die Feuerwehrführung bedankt sich bei den "Kämpfern" für ihren Einsatz.

Gelesen 348 mal
Mehr in dieser Kategorie: « Einladung 150 Jahre FF KÖN
Aktuelle Seite: Home Berichte und Bilder Brandübungscontainer Fire Dragon