Absturzsicherung

{backbutton}

Das Thema Absturzsicherung ist im Feuerwehrbereich eigentlich ein Thema das ASTUSI-1schon immer präsent war genauso wie das Löschen von Bränden. Die Arbeiten im Einsatz haben schon immer auch in absturzgefährdeten Bereichen stattgefunden. Die dabei auftretenden Gefahren sind bekannt und wurden auch schon früher versucht zu minimieren.
Trotzdem ist dieser Fachbereich in unserer Wehr der Jüngste. Dies liegt daran, dass seit einigen Jahren das Equipment dem heutigen Stand der Technik angepasst wird und der Gerätesatz Absturzsicherung mittlerweile auf den genormten Feuerwehrfahrzeugen Hilfeleistungslöschfahrzeug und Rüstwagen Standardbeladung ist. Bis vor einigen Jahren war es noch so, dass sich Feuerwehrangehörige nur durch Feuerwehrsicherheitsgurt und Feuerwehrleine gesichert haben. Im alpinen Bergsport und im Baugewerbe war dagegen eine bessere Ausrüstung in Form von dynamischem Kernmantelseil und Auffanggurt schon lange üblich und bewährt. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis sich die Systeme auch im Feuerwehrbereich durchsetzen und eingeführt wurden.

 

Dabei gehen wir natürlich auch nach oben. Wir trainieren zum Beispiel:
• im Schlauchturm das Ablassen von Personen
• in der Kletterhalle Geschicklichkeit beim Sichern und Klettern
• an der Drehleiter und an Kränen das Sichern von absturzgefährdeten Personen.Die neue Ausrüstung und die damit verbundenen Ausbildungsvorschriften erfordern es, die Mannschaft intensiv in der Handhabung der speziellen Seile, Haltegurten und Karabiner zu schulen. Deswegen wurde bei uns hierfür ein eigener Fachbereich gegründet. Johannes Weigand als Fachbereichsleiter hat an der Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg den Lehrgang Absturzsicherung besucht außerdem ist hat er die Sachkundeprüfung erworben.

Beispiele für Einsätze in absturzgefährdeten Bereichen sind:
• Brandbekämpfung: Kaminbrand, Dachstuhlbrand, Windkraftanlagen
• Rettung von Suizidenten (z.B. Brücke, Turm, Hochhaus), von Verunfallten / Erkrankten (z.B. Kranführer), von Verschütteten (z.B. Silo, Grube) und bei der Selbstrettung (z.B. Ablassen / Abseilen)
• Hilfleleistung bei Sturmschäden (z.B. Dach, Baum etc.), bei Einstürzen (z.B. Zugang nur von oben)

Aktuelle Seite: Home Absturzsicherung