Brandschutz

{backbutton}

Aktiver Brandschutz...

oder „Vorbeugen ist besser als..."

Ständige Weiterentwicklungen von Techniken und Know-how bei der Brandbekämpfung führen dazu, daß Schäden durch Brände geringer werden. Die Feuerwehren üben immer mehr, der Entwicklung entsprechend, realitätsbezogener. Präventivmaßnahmen sind aber besser als jede Brandbekämpfung.

Vorbeugender Brandschutz ist lebensrettend!

Dazu kann jeder von uns in seinem Umfeld aktiv beitragen:

  • Schalten Sie Elektrogeräte mit Standby-Funktion ganz aus, das spart nicht nur Strom, sondern schützt vor unkontrollierten Zimmerbränden (Wussten Sie, daß 30% aller Zimmerbrände auf das Konto vom Standby-Modus gehen?)!Kellerbrand
  • Laden Sie Akkus möglichst nur, wenn Sie zu Hause sind!
  • Halten Sie Heizräume aufgeräumt und frei von brennbaren Materialen! (s. Foto)
  • Stellen Sie den Korb fürs Feuerholz in ausreichender Entfernung zum Kaminfeuer oder Schürloch (Mindestabstand 1Meter)! Funken können weit fliegen und entzünden trockenes Holz sehr schnell.
  • Bitte machen Sie die Kerzen im Herrgottswinkel aus, wenn Sie die Wohnung verlassen! Der liebe Gott wird es Ihnen verzeihen und der heilige Florian danken.
  • Installieren Sie genügend Rauchwarnmelder in Ihrer Wohnung. Rauchwarnmelder retten leben: Weitere Informationen
  • BrandschutztuerDenken Sie daran, ausgeschilderte Rettungswege freizuhalten. So haben Flüchtende die Möglichkeit ein Gebäude schnell zu verlassen und Rettungskräfte können zügig zu Eingeschlossenen und zur Gefahrenabwehr vorzudringen. Wenn Feuerwehrzufahrten zugeparkt sind kann das nicht nur Punkte in Flensburg, sondern auch im Ernstfall Menschenleben kosten.
  • Halten Sie Brandschutztüren möglichst immer geschlossen und verkeilen sie diese baulichen Lebensretter nicht! (s. Foto)

Natürlich gibt es noch viel mehr Möglichkeiten, sich aktiv an Brandschutz zu beteiligen. Zum Beispiel als Mitglied der Feuerwehr! Wir brauchen immer Männer und Frauen!

Zurück

Aktuelle Seite: Home Brandschutztipps Brandschutz