CSA Lehrgang

{backbutton}

Lehrgang für Träger von Chemikalienschutzanzügen

CSA_FotoAm 15.05.09 und 16.05.09 wurde im Gerätehaus ein Lehrgang für die Atemschutzgeräteträger im Umgang mit dem Chemieschutzanzug (CSA) durchgeführt. Dafür sind die Ausbilder, die am Gerätewagen Gefahrgut (GWG) verantwortlich sind mit dem Fahrzeug nach Bad Königshofen gefahren. 8 Wehrleute der Feuerwehr Bad Königshofen nahmen daran teil. Nach den theoretischen Grundlagen über Gefahrstoffe, deren Kennzeichen und über die besonderen Gefahren der Einsatzstelle, ging es gleich an die Praktische Umsetzung. Nur im Teamwork ist es möglich einen Atemschutzgeräteträger in einen CSA zu verpacken. Danach ging der Belastungstest los. Eingezwängt in den Anzug mussten die Teilnehmer ein Fußballmatch hinlegen. CSA_FussballGanz schon anstrengend: Man sieht wenig, man hört die Umwelt minimal, man schmort im eigenen Saft und attraktiv sieht es sowieso nicht aus! Danach die Einsatzübung. Es fühlt sich eigenartig an, wenn aus Fässern und Leitungen unbekannte Flüssigkeiten auslaufen und man muss da hin. Abdichten, Material aus großer Distanz beischleppen, Verletzte sichten und retten, Tode bergen...
Viele Handgriffe sind zu tun, das lenkt ab und dennoch schleicht die Angst mit. Klar, bei der Übung ist es Wasser, aber bei einem echten Unglück? Wie ätzend ist das Zeug, explodiert gleich alles und wir stehen mitten drin? Komm ich rechtzeitig aus dem Anzug raus? Können wir wirklich etwas ausrichten? Dann bricht ein Kamerad zusammen (gehört zur Übung!). Jetzt schnell reagieren und den Bewusstlosen retten und zur Dekontamination bringen.
Übungsende. Geschafft!
CSA_GWGBei der Übergabe der Urkunde frage ich mich, ob die Entscheidung, an der CSA-Ausbildung teilzunehmen, richtig war? Ja, war es! Denn es ist besser, sehr gut ausgebildet und vorbereitet einem Einsatz zu begegnen, als tatenlos daneben zu stehen und nichts machen zu können. An die Ausbilder sei an dieser Stelle ein dickes Lob ausgesprochen. Die Ausbildung verlief differenziert und fair. Ihr habt uns für den Ernstfall gut ausgebildet. Danke!